Die Zeit ist reif!

Schwierige Zeiten haben nie Bestand. Starke Menschen schon. Schwierige Zeiten sind Chancen. Chancen, sich als heldInnenhaft zu erweisen.

In meinen Coachings darf ich starke Persönlichkeiten begleiten, in all meinen Projekten mit starken Persönlichkeiten zusammenarbeiten. Ihre Stärke hat nichts mit Härte, Missgunst, Konkurrenz oder Kampf zu tun hat. Ganz im Gegenteil: Starke Menschen kennen Krisen sehr gut. Sie sind an persönliche Grenzen gestoßen, sind vom Leben aufgefordert worden, ihre Komfortzone zu verlassen, mussten Niederschläge hinnehmen und können über trau- und dramatische Erfahrungen berichten. Sie haben gelernt – und lernen immer weiter – mit Schwierigkeiten umzugehen und aus den Steinen, die auf ihrem Lebensweg herumliegen, persönliche Monumente zu errichten. Sie wissen, dass wirklich schwierige Bedingungen, herausfordernde Situationen und unangenehme Erfahrungen den wahren Menschen zum Vorschein und sie persönlich am meisten weiter bringen. Vor allem aber kennen sie die wichtigsten „Gesetze des Lebens“ und haben sich gegen die Opferrolle als HauptdarstellerIn in ihrem Leben entschieden.

Wie oft haben wir uns in den letzten Jahren Zeit gewünscht? Zeit für dieses und jenes. Zeit für andere Menschen. „Ich hab einfach keine Zeit dafür!“ „Mir fehlt die Zeit!“ „Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit für…“ Nun haben wir Zeit. Nicht zuletzt Zeit, uns als heldInnenhaft zu erweisen!

Ich habe mir die Erlaubnis meiner KlientInnen – wie oben dargestellt durchwegs KrisenexpertInnen – eingeholt und darf einige ihrer Erkenntnisse und Weisheiten, ergänzt durch meine persönlichen, mit euch teilen. Was du JETZT mit deiner ZEIT tun kannst. Wofür ist deine Zeit reif?

#ShortTermBucketList
„Das mach ich wenn ich wieder (mehr) Zeit habe!“
Nimm‘ dir ein Blatt Papier, einen Stift und notiere all jene Aktivitäten und Dinge, die du bislang „auf später“ verschoben hast. Danach: Was willst du jetzt erledigen? Womit willst du jetzt beginnen?

#Ordnung #schaffen
Stell dir vor, du ziehst morgen um. Wovon willst du dich trennen? Was kommt nicht mit in die neue Wohnung? Mach‘ Platz in deinen Kästen, Laden und Regalen! Kannst du jemandem eine Freude damit machen? Verschenke, was du nicht mehr brauchst oder biete es auf einem online Marktplatz zum Verkauf an! (Für den unkomplizierten Verkauf von Büchern, DVDs und CDs empfehle ich übrigens momox – und darf hier den Tipp einer lieben Freundin weitergeben. Danke, Nadja.) Sortiere Kochrezepte oder Bilder (analog und digital) und schwelge in schönen Erinnerungen.

#Verdienstmedaillen #aufhängen
Welche Herausforderungen in deinem Leben hast du erfolgreich gemeistert? Welche Hürden überwunden, welche Traumata aufgelöst? Welche Monumente hast du dir aus den Steinen auf deinem Lebensweg erbaut? „So far you’ve survived 100% of your worst days. You’re doing great.“

#Lernen
Du wolltest schon immer eine Sprache lernen? Ein Instrument? Die Kunst des Origami Faltens? Stricken? Häkeln? Was auch immer es ist. Beginne damit! Das Internet schenkt dir eine Fülle an (kostenlosen) Tutorials.

#Schreiben
Schreib‘ deine Gedanken und all das, was dir jetzt durch den Kopf geht, nieder. Schreib Geschichten über und aus deinem Leben und teile sie – wenn du magst – auf story.one. Beginne mit einem Tagebuch. Bring‘ all deine Ideen zu Papier. Schreib deiner besten Freundin, deinen Eltern, deinem Partner, deiner Tochter, deinem Sohn,… einen Brief. Vielleicht findest du aber auch jetzt die richtigen Worte für Menschen, die du enttäuscht oder aus den Augen verloren hast, oder die dich enttäuscht haben…  

#Rätsel #lösen
Sudoku oder Kreuzworträtsel. Brain Test oder Logik Games. Mittlerweile gibt’s alles auch digital, in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen, für Kids, Teens & Oldies!

#Backen & #Kochen
Du hattest im Alltag kaum Zeit zum Kochen, machst das aber gerne? Nun hast du Zeit! Koch‘ dir deine Lieblingsspeisen. Koche viel. Koche vor. Koche ein. Koche oft. Ebenfalls hast du jetzt Zeit, dich deinen Back- und Patisserie-Künsten hin zu geben. Wen willst du damit verwöhnen?

#Raus. #Gehen.
Gehen! Ja genau. Einfach gehen! 
Zieh‘ dir Schuhe, mach die Haustür auf und mach dich auf den Weg.  

#Bewegung #machen
Kick-Boxen im Wohnzimmer? Plank-Challenge im Schlafzimmer? Sit-ups im Badezimmer? Moonwalk in der Küche? Dance like nobody´s watching! Mach’s einfach! Keiner sieht dir zu!

#Waldbaden
Geh in die Natur. Geh in den Wald. Ob du einen Baum umarmen willst, entscheidest du selbst. Die Zeit, um es einfach auszuprobieren, hast du jetzt! In Japan ist „Shinrinyoku“, das Waldbaden, übrigens zu einer anerkannten Stress-Management-Methode avanciert und wird vom japanischen Gesundheitswesen gefördert. Die positiven Auswirkungen von Aufenthalten in der Natur und im Wald auf unseren gesamten Organismus sind mittlerweile unumstritten.

#Musik
Das Konzert deiner Lieblingsband wurde abgesagt? Hol‘ es dir nachhause. Dreh die Musik auf (lade deine Nachbarn ein oder warne sie vor J) und hab Spass! Generell: hör deine Lieblingsmusik möglichst oft, singe und tanze mit!

#Lesen
Bitte lies‘, was dich glücklich macht. Du entscheidest, wohin du deine Aufmerksamkeit richtest und was du konsumierst.

#Basteln #Kreativ #sein.
Zeichnen, malen, pinseln, tupfen, klecksen. Alles ist erlaubt. Viele meiner KlientInnen basteln heuer erstmals einen Adventskalender.

#Meditieren
Auch dafür gibt es zahlreiche Anleitungen, Angebote und geführte Versionen (im Internet). Einfach mal ausprobieren und genießen. Wichtig: bitte zwinge dich nicht dazu.

#HierUndJetzt #Einfach #sein
Nicht in der Vergangenheit. Nicht in der Zukunft. Unabhängig von den äußeren Umständen, wenn du gesund und vital bist, ist im hier und jetzt alles gut. Übe dich darin, und auch im: „Einfach sein“.

#Emotionen #FreienLauf #lassen
Lass die Angst zu, die dich erfasst, weil du ratlos oder unsicher bist. Lass Trauer, Verzweiflung, Wut, was auch immer auftaucht, zu. Ich bin eine große Verfächterin davon, Emotionen auszudrücken und ihren freien Lauf zu lassen. Weil ich weiß und täglich erfahre, wie befreiend das für Menschen ist. Wenn es für dich unterstützt, wähle bitte einen sicheren Rahmen, damit du liebevoll aufgefangen wirst. Auch das ist Selbstführung und Selbstfürsorge!

#Träumen #ListenToYourself
Starke Persönlichkeiten hören sich selbst zu, schreiben ihre Gedanken auch mal auf und arbeiten (täglich) an ihrer mentalen Architektur. Dass und wie wir unser Gedankengerüst, unsere Wahrnehmungen und Bewertungen verändern können, kannst du hier nachlesen!

#Wohlfühlen
Düfte und Gerüche gelangen unmittelbar über die Nase ins Gehirn und beeinflussen unsere Stimmung und unser Wohlbefinden. Welche Düfte riechst du besonders gerne? Sie dürfen nun deinen Alltag begleiten.

#Lachen
Lachen hilft. Lachen wirkt. Auch dazu gibt es mittlerweile zahlreiche wissenschaftliche Studien. Wer oder was bringt dich zum Lachen? Wen bringst du zum Lachen?

#Freude #generieren
„Generiere eine Stunde Freude am Tag!“ Das war eine der wertvollsten Lehr- und Lernaufgaben, die ich persönlich bekam. Und die ich nun gerne auch meinen KlientInnen weitergebe. Was sich so simpel anhört, hat einen immensen Impact im Leben, stellt mitunter aber auch eine Challenge dar. Mach täglich eine Stunde, was dir Freude bereitet. Ohne Zweck. Ohne Druck. Ohne einem konkreten Ziel. Und ohne dem Zutun von etwas oder jemand anderem. „Einfach“ Freude generieren. Challenge accepted?

#Staunen
„Ich seh‘ meinen Pflanzen beim Wachsen zu!“ berichtet mir unlängst eine Klientin und ein anderer erzählte: „Wir haben uns seit langer Zeit wieder richtig lange in die Augen geschaut. Ganz bewusst. Das war wirklich schön!“ Jenseits von Hektik und dem permanenten Getrieben-sein liegt Zeit für Staunen und Wundern.

#Zumuten
Sprich‘ mit engen Vertrauten. Über dich, was dich bewegt und beschäftigt. Über deine Ängste und Sorgen, Wünsche und Sehnsüchte. Mute dich zu. Vertrau‘ dich an. Stell all die Fragen, auf die du noch keine Antwort hast. Die Zeit ist jetzt reif dafür! Was hat deine Mama in ihrem Leben am meisten bereut? Wann hatte dein Vater richtig Angst und wie ist er damit umgegangen? Hat deine beste Freundin jemals was aus dem Hotelzimmer mitgehen lassen? …

#Dankbar #sein
Starke Menschen sind dankbare Menschen. Sie kennen das machtvolle Gesetz der Dankbarkeit, pflegen die Angewohnheit, für jede gute Sache dankbar zu sein und führen ein Dankbarkeits-Tagebuch. Wofür bist du heute dankbar? Wem bist du dankbar?  

#Regie #führen. #Drehbuch #schreiben.
Vielleicht ruft ein Teil in dir bei manchen der oben genannten #Punkte laut „Ja, aber…“. Dem möchte ich begegnen mit: „Ja, aber du entscheidest, ob du dem Opfer oder dem Helden / der Heldin in dir, die Hauptrolle gibst. Wer ist die Rampensau in deinem Leben?“

Lebe ein großartiges Leben dort, wo du gerade bist und bei allen Dingen, die du tust. Zeige deine Genialität dort, wo du gerade bist und bei allen Dingen, die du tust!
Robin Sharma & Wallace D. Wattles

Bitte hinterlasse gerne in den Kommentaren deine #lifehacks2020 oder schreib mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.